Townhouse For Sale in Agassiz, Agassiz

Photo Link
Private End Unit with Large Yard

•  1569 sqft , 3 bath , 3 bdrm townhouse FOR SALE  CAD392,500 .

You will have the largest yard in the Landing. This very private END UNIT is a must see. Unobstructed views of Mount
Cheam are just one of the major bonuses of this awesome location. Fully Fenced with your own patio as well as seperate
seating area. Visitor parking right beside your garage. Inside you will find a freshly painted main floor, stainless steel
appliances in a spacious kitchen and a cozy gas fireplace in the living room with 9′ ceilings. Upstairs is the master
bedroom with its own huge ensuite, seated shower and walk-in closet. As well two additional bedrooms and laundry room.
Book your private tour today!

Agassiz:
A well-kept secret hidden within the Upper Fraser Valley of British Columbia’s southwest coastal region. The District of Kent is bounded
on the north by Harrison Lake and Green Mountain, on the west by Harrison River, on the south by the Fraser River and on the east by
Hope and the Fraser Canyon. Much of the District is made up of the rich and fertile alluvial floodplain of the Fraser River.
The community of Agassiz, with a population of just over 6000, rests at the intersection of Highway #9 and Highway #7 and offers all the
conveniences one might need. It boasts the friendly community spirit of a regional farming community within any establishment you
might wish to visit.

Property information

Kanada-Newsletter 41+42/2017, 10. Oktober 2017

Kanada-Newsletter 41+42/2017, 10. Oktober 2017

 

* Holocaust-Mahnmal in Ottawa eröffnet

* Kanada entschädigt zwangsadoptierte Ureinwohner

* 150 Jahre Kanada – Ringvorlesung in Rostock

* Ältestes organisches Material in Neufundland und Labrador gefunden

* Neue Ausschreibungsrunde für kanadisch-deutsche Forschungsprojekte

* Reisefotograf Hanke stellt Trans-Canada-Highway vor

* Künstler-Ehepaar Utters-Dubois mit zwei Ausstellungen in Altensteig

* Online-Bewerbung für Schüleraustausch mit Kanada gestartet

* eTA: Neue Einreiseregelungen für Kanada

* Termine

* Kunst aus Kanada in Deutschland

* Film, Musik und Theater aus Kanada in Deutschland

 

—————————————————————-

Holocaust-Mahnmal in Ottawa eröffnet

—————————————————————-

 

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat Ende September in Ottawa ein Holocaust-Mahnmal eröffnet. Während der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland wurden sechs Millionen Juden und Millionen anderer Opfer von den Nazis und ihren Schergen in Europa umgebracht. Das Mahnmal soll an diesen millionenfachen Tod, aber auch an die Überlebenden des Holocausts erinnern.

 

„Mit dieser Würdigung erinnern wir die Menschlichkeit der Opfer, die die kein menschlicher Akt auslöschen kann. Das Holocaust-Mahnmal erinnert uns daran, dass es unsere kollektive und lebenswichtige Verantwortung ist, gegen Antisemitismus, Rassismus und Hass zu protestieren und dem feierlichen Gelübde ‚nie wieder’ Sinn zu verleihen“, sagte Trudeau bei der Eröffnung.

 

—————————————————————-

Kanada entschädigt zwangsadoptierte Ureinwohner

—————————————————————-

 

Kanada hat beschlossen, die Nachkommen der zur Zwangsadoption in weiße Familien freigegebene Ureinwohner finanziell zu entschädigen. Die Idee war in den 1960er Jahren aufgekommen, als die Praxis, Kinder kanadischer Ureinwohner ihren Familien zu entziehen und zwangsweise in christlichen Heimen unterzubringen, immer mehr in die Kritik rückte. Mehr als 150.000 Kinder waren davon betroffen, in den Heimen waren sie häufig Misshandlungen und sexuellem Missbrauch ausgesetzt. Die kanadische Regierung hatte sich 2008 offiziell für diese „Umerziehung“entschuldigt.

 

In den 1960ern begann man stattdessen, indigene Kinder von weißen Familien adoptieren zu lassen – sie sollten so in die Mehrheitsgesellschaft assimiliert werden. Diese Praxis ging als „Sixties Scoop“ in die Geschichte ein. Die für Ureinwohner und den Norden zuständige Ministerin Carolyn Bennet bezeichnete den „Sixties Scoop“ als „dunkles und schmerzhaftes Kapitel in der kanadischen Geschichte.“ Als am Schlimmsten hätten die Überlebenden den Verlust ihrer Sprache und Kultur und damit ihrer Identität empfunden.

 

Rund 800 Millionen Dollar stellt die kanadische Regierung nun als Entschädigung für die Überlebenden und ihre Angehörigen bereit, wovon rund 50 Millionen Dollar in eine Stiftung für die Aussöhnung zwischen der Regierung und den betroffenen First Nations fließen sollen.

 

—————————————————————-

150 Jahre Kanada – Ringvorlesung in Rostock

—————————————————————-

 

Aus Anlass des 150. Jubiläums der kanadischen Konföderation findet an der Universität Rostock, organisiert vom Institut für Anglistik/Amerikanistik, eine „Canada 150“ Ringvorlesung satt. Die Veranstaltungen im Wintersemester sind jeweils freitags von 11.15-12.45 Uhr im Universitätshauptgebäude am Universitätsplatz, HS 218.

 

Die 14-teilige Reihe umfasst Themen aus allen Forschungsbereichen der Kanada-Studien und bringt Experten aus dem In- und Ausland nach Rostock. Den Anfang macht Dagmara Drewniak (Poznan) am 20. Oktober mit einem Vortrag „Polish and Central European diasporic Literature in Canada“. Am 27. Oktober spricht Konrad Groß (Kiel) zum Thema “A Whiff of Canada: A Culinary Tour Through Canadian History and Literature”.

 

—————————————————————-

Ältestes organisches Material in Neufundland und Labrador gefunden

—————————————————————-

 

Wissenschaftler der Tokioter Universität haben in der kanadischen Provinz Newfundland und Labrador wohlmöglich die bislang ältesten Spuren organischen Lebens der Welt gefunden. Die Grafitkörner, die sie dort im Gestein entdeckten, sind bis zu 3,95 Milliarden Jahren alt – rund 150 Millionen Jahre älter als die bis dato ältesten Grafitfunde, die von organischem Leben stammen und die in etwa 3,7 bis 3,8 Milliarden altem Stein in Grönland und dem nördlichen Québec gefunden wurden.

 

Die Wissenschaftler gehen nun davon aus, dass sich bereits 500 Millionen Jahre nach der Entstehung der Erde rudimentäres Leben entwickelt hat – zu einer Zeit, also noch ständig Asteroiden auf der Erdoberfläche einschlugen. Grafit entsteht durch chemische Reaktionen mit Substanzen wie Sandstein, aber eben auch, wenn organisches Material bei einer Temperatur von mehreren hundert Grad verwest. Bei dem in Newfundland und Labrador entdecktem Material soll es sich um biogenetisches, also organisches Material handeln.

 

—————————————————————-

Neue Ausschreibungsrunde für kanadisch-deutsche Forschungsprojekte

—————————————————————-

 

Die zweite Runde der Ausschreibung für gemeinsam Forschungs- und Entwicklungsprojekte kleiner und mittlerer Unternehmen zwischen Deutschland und Kanada ist gestartet. Noch bis zum 24. November können Unternehmen ihre Vorschläge zur Entwicklung von neuen Produkten, Verfahren oder technischen Dienstleistungen einreichen.

 

Von den Bewerbern werden marktreife Lösungen für diese Produkte, Dienstleistungen und Verfahren erwartet. Das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der kanadische nationale Forschungsrat (NRC-IRAP) ermöglichen den Zugang zu öffentlichen Fördermitteln für ausgewählte gemeinsame deutsch-kanadische Projekte.

 

Minimalvoraussetzung für ein Projektkonsortium ist die Teilnahme von mindestens einem KMU jeweils aus Deutschland und Kanada. Zusätzlich sind weitere KMUs und in Deutschland auch Forschungseinrichtungen willkommen. In Deutschland erfolgt die Förderung im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM).

 

Allen deutschen Antragstellern wird empfohlen bis 6 Wochen vor Antragseinreichung eine ZIM Projektskizze beim Projektträger einzureichen, um eine qualifizierte Beratung vor Antragsstellung sicherstellen zu können. https://www.zim-bmwi.de/kooperationsprojekte/download-kooperationsprojekte-zim-ab-2015

 

Die Ausschreibung läuft seit dem 1. September, die Bewerbungen müssen bis zum 24. November eingehen. Mit einer Entscheidung ist bis März 2018 zu rechnen. Die Antragsformulare finden sich hier:

http://www.zim-bmwi.de/internationale-fue-kooperationen/ausschreibungen

http://www.nrc-cnrc.gc.ca/eng/about/global/proposals_index.html

 

—————————————————————-

Reisefotograf Hanke stellt Trans-Canada-Highway vor

—————————————————————-

 

7.400 Kilometer misst die längste Straße der Welt: Es ist der Trans-Canada-Highway, der das zweitgrößte Land der Welt von der Atlantik- bis zur Pazifikküste durchquert. Den Reisefotografen Matthias Hanke hat es immer wieder, zu unterschiedlichen Jahreszeiten, auf diese Straße verschlagen. Seine Reiseeindrücke hat er in Bildern und Filmsequenzen festgehalten und mit kurzen Erzählungen aufbereitet.

 

Am 29. Oktober wird er seine Bilder in der Urania in Berlin vorstellen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Urania-Mitglieder zahlen 8,50 Euro.

 

———————————-

Künstler-Ehepaar Utters-Dubois mit zwei Ausstellungen in Altensteig

———————————-

 

In der Stadt Altensteig im Schwarzwald werden im Oktober gleich zwei Ausstellungen mit kanadischer Beteiligung stattfinden. Im Rathaus der Stadt wird am 19. Oktober um 18 Uhr die Ausstellung „fließende gewissheiten – certitudes fluides“ von Mechthild Utters eröffnet. Zu sehen sind dann bis zum 30. Dezember dieses Jahres 16 großformatige Gemälde, die sich mit Herausforderungen des 21. Jahrhunderts beschäftigen.

 

Mechthild Utters Bezug zu Kanada ist privater Natur. Die in Deutschland geborene Künstlerin hat Anfang der 1970er Jahre ihren Lebensmittelpunkt nach Kanada verlegt. Eines ihrer wichtigsten Werke – ein Trennvorhang aus sieben Streifen aus Büttenpapier (10,5 x 3,5 Meter) mit dem Titel „Âme Boréale” – befindet sich in der Botschaft von Kanada am Leipziger Platz in Berlin.

 

Die Künstlerin ist verheiratet mit dem ehemaligen Botschafter von Kanada in Deutschland, Paul Dubois. Nach seinem Ausscheiden aus dem diplomatischen Dienst begann Paul Dubois seine künstlerische Karriere. Eine erste Ausstellung wird vom 20. Oktober bis zum 12. November in der Kunsthalle Altensteig zu sehen sein. Die rund 25 Werke beschäftigen sich mit Themen aus Politik, Umwelt, Migration und Natur. Die Vernissage findet am 20. Oktober um 18 Uhr statt.

 

—————————————————————-

Online-Bewerbung für Schüleraustausch mit Kanada gestartet

—————————————————————-

 

Wer sich für einen Schulaufenthalt in Kanada interessiert, kann sich ab sofort auf der Internetplattform www.mystudychoice.de bewerben. Schulaufenthalte in Kanada sind möglich für drei Monate, ein Semester oder ein ganzes Schuljahr.

 

Mystudychoice.de ist erst vor wenigen Wochen an den Start gegangen. Auf der Plattform werden High-School-Aufenthalte an öffentlichen und privaten Schulen in Kanada sowie Tipps und Infos zum Land und zur Auswahl, zur Vorbereitung und zum tatsächlichen Aufenthalt vorgestellt. Weitere Informationen auf www.MyStudyChoice.de

 

—————————————————————-

eTA: Neue Einreiseregelungen für Kanada

—————————————————————-

 

Kanada führt eine elektronische Einreise-Erlaubnis (electronic Travel Authorization, eTA) ein. Sie gilt verbindlich für alle Bürger aus Staaten, die kein Visum für Kanada benötigen. All diese müssen eine eTA einholen, die gegen eine Gebühr von derzeit 7 kanadische Dollar im Internet beantragt werden kann.

 

Die Regelungen gelten für:

 

  • Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in Kanada haben (permanent residents). Sie benötigen keine eTA, müssen aber ihre permanent resident card bei Einreise vorweisen.
  • Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in den USA haben (U.S. permanent residents). Sie benötigen eine eTA und ihre U.S. Green Card zur Einreise nach Kanada.
  • Studenten und ausländische Arbeitskräfte aus Ländern mit eTA-Pflicht, die ihr Studenten- oder Arbeitsvisum vor dem 1. August 2015 erhalten haben und die ihre Ein- und Ausreise nach und von Kanada per Flugzeug planen. Sie benötigen eine eTA.
  • Kanadier, die neben der kanadischen Staatsbürgerschaft auch die Staatsbürgerschaft eines von der Visumspflicht befreiten Landes besitzen. Sie brauchen keine eTA, sollten aber bei ihrer Einreise ihren kanadischen Pass mitführen!

 

Die Formulare finden sich hier: http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp. Die Formulare stehen nur auf englisch und französisch zur Verfügung; es gibt allerdings eine deutsche Ausfüllhilfe:http://www.cic.gc.ca/english/pdf/eta/german.pdf

 

Antragsteller müssen einige Angaben zur eigenen Person machen, die anschließend mit den Datenbanken der kanadischen Behörden abgeglichen werden. In der Regel wird die Einreisegenehmigung innerhalb kürzester Zeit danach erteilt – die kanadische Regierung verspricht, dass es in den allermeisten Fällen nur wenige Minuten dauern wird. Die erteilte Genehmigung wird elektronisch mit dem Reisepass verlinkt und gilt bis zu fünf Jahre bzw. bis zum Ablauf des Reisepasses, sollte dieser vor der Fünfjahresfrist auslaufen.

 

Weitere Informationen zu den eTA-Regelungen finden sich hier: http://www.cic.gc.ca/ftp/eta/pdf/factsheet-feuilleinfo/german-low.pdf

 

—————————————————————-

Facebook + Twitter

—————————————————————-

 

Folgen Sie uns auf Facebook:

https://www.facebook.com/pages/Botschaft-von-Kanada-in-Deutschland/665694266803176?ref=hl

 

oder auf Twitter: @KanadaBotschaft

 

—————————————————————-

Termine

—————————————————————-

 

Bis 25.10 – Hamburg – Maple Movies film festival feiert Kanadas 150. Jubiläum. Ort: Kinemathek Hamburg und Metropolis Kino. Information und Tickets auf http://maplemovies.kommunale-kinos.de/.

 

11.10. – Wien – Kanada-Stammtisch. http://www.kanadatreff.com/gdm0a

 

15.10. – Neuss – KANADATAG der SK Touristik GmbH. Mit fünf Diashows in Multivisionstechnik über alle Provinzen Kanadas, Workshops über diverse Reisearten sowie Live-Musik und kulinarische Spezialitäten. Abiturienten sowie Studenten können sich unter anderem vor Ort über das WSP-Programm (einem Work & Travel-Programm) der DKG informieren. Zeughaus, Markt 42-44, 41460 Neuss. Eintritt: 10 Euro / Person

 

22.10. – Köln – Schulaustausch-Informationsmesse der Carl Duisberg Centren im NH Hotel Köln-Mediapark. Von 14 bis 18 Uhr. Hansaring 49-51, 50670 Köln, Anmeldung und weitere Infos unter Tel.: 0221/16 26-207, E-Mail: katja.bopp@cdc.de oder online anmelden: www.carl-duisberg-highschool.de.

 

23.10. – Köln – Gespräch über „Tribal Leader, Businessman or President? The Legal Aspects of US Chief Executive“ mit Prof. Kirk W. Junker. In Zusammenarbeit mit dem Amerika Haus e.V. NRW und der Deutsch-Kanadischen Gesellschaft e.V. Ort: Osborne Clarke, Innere Kanalstraße 15, 50823 Köln, ab 19 Uhr. Bitte anmelden unter https://www.eventbrite.de/e/tribal-leader-businessman-or-president-the-legal-aspects-of-us-chief-executive-tickets-38074090630

 

25.10. – Köln – Night of Canadian Music mit Morgan Finlay in Köln. Ort: fiffi-Bar. Anmeldung per E-Mail an info@dkg-online.de

 

25.10. – Berlin – Québec-Stammtisch um 19:30Uhr im Arema-Cafe, Birkenstraße 30, 10551 Berlin. (U9 Birkenstr.) Das Event auf Facebook: www.facebook.com/events/119462052058318

 

29.10. – Braunschweig – Ausstellungseröffnung im Städtischen Museum Braunschweig. Bis zum 4.2.2018 ist in der Ausstellung „Weitblick“ ein sehr seltenes, originales Kanu von der Labrador-Halbinsel aus dem Jahre 1875 zu sehen. Eröffnet wird um 15 Uhr. Anmeldung bis zum 25.10.2017 an Niedersachsen@dkg-online.de.

 

29.10. – Berlin – Matthias Hanke: 7.400 km von Neufundland bis zur Pazifikküste. Vortrag. Urania, 17 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Urania-Mitglieder zahlen 8,50 Euro.

 

02.11. bis 8.11 – München – Maple Movies film festival feiert Kanadas 150. Jubiläum. Ort: Werkstattkino. Information und Tickets auf http://maplemovies.kommunale-kinos.de/

 

17.11. bis 18.01 – Wiesbaden – Maple Movies film festival feiert Kanadas 150. Jubiläum. Ort: Caligari Kino und Deutsches Filminstitut. Information und Tickets auf http://maplemovies.kommunale-kinos.de/

 

24.11. bis 26.11 – Freiburg – Maple Movies film festival feiert Kanadas 150. Jubiläum. Ort: Kino im alten Wiehrebahnhof. Information und Tickets auf http://maplemovies.kommunale-kinos.de/

 

  1. November – Königswinter – Pre-Christmas Dinner. 18 Uhr im Weinhaus Bredershof. Wie immer werden DKG Summer Job Students über ihre Kanada-Erlebnisse berichten. Preis für das Dinner pro Person: 38 Euro. Anmeldungen bitte bis zum 17. November ausschließlich per E-Mail an die Geschäftsstelle der DKG info@dkg-online.de oder direkt an Reinhold Kremer

 

 

—————————————————————-

Kunst aus Kanada in Deutschland

—————————————————————-

 

Derzeit finden in Deutschland folgende Ausstellungen mit Beteiligung kanadischer Künstler statt:

 

Galerie Buchholz zeigt vom 30. August bis zum 21. Oktober Arbeiten von Moyra Davey. Fasanenstraße 30, 10719 Berlin. www.galeriebuchholz.de

 

Erik Bell & Kristoffer Frick stellen in einer Gruppenausstellung bis zum 17.12. in Berlin aus. KW Institute For Contemporary Art, Auguststraße 69, 10117 Berlin.
www.kw-berlin.de

 

Noch bis zum 12.11. läuft eine Einzelausstellung von Geoffrey Farmer

„The Care With Which The Rain Is Wrong“. Schinkel Pavillon e.V., Oberwallstraße 1,
10117 Berlin. www.schinkelpavillon.de

 

Jon Rafman stellt sein „Dream Journal ’16 – ’17“bis zum 22.12. in einer Einzelausstellung aus. Sprüth Magers, Oranienburgerstraße 18, 10178 Berlin. www.spruethmagers.com

 

„Bed Island“ heißt die Einzelausstellung von Nadia Belerique bis 27.10. in Berlin. Daniel Faria Gallery at PSM Gallery, Köpenickerstraße 126, 10179 Berlin. www.danielfariagallery.com/

 

Chris Curreri zeigt „Unruly Matter“ in einer
Einzelausstellung bis 27.10.
in der Daniel Faria Gallery at PSM Gallery, Köpenickerstraße 126, 10179 Berlin. www.danielfariagallery.com/.

 

Das Studio for Propositional Cinema zeigt In Relation to a Spectator noch bis 07.01.2018.
Eröffnung ist am 28.09. um 19 Uhr in der Kestnergesellschaft, Goseriede 11,
30159 Hannover.
www.kestnergesellschaft.de

 

Gita Hashemi ist mit „On Movement And Freedom: Tales of Enduring Transience“ in einer Einzelausstellung vom 08.10. bis zum 12.11. in der Galerie Joliba Zwo, Görlitzerstraße 70, 10997 Berlin.www.joliba.de/ Die Eröffnung findet am 08.10. um 15 Uhr statt.

 

Mechthild Utters stellt vom 19. Oktober bis zum 30. Dezember im Rathaus der Stadt Altenstein aus. Die Vernissage ist am 19. Oktober um 18 Uhr.

 

Vom 20. Oktober an bis zum 12. November sind 25 Werke des ehemaligen kanadischen Botschafters Paul Dubois in der Kunsthalle Altensteig zu sehen. Die Vernissage findet am 20. Oktober um 18 Uhr statt.

 

Robin Minard zeigt „Silent Music/Stille Musik“. Die Einzelausstellung läuft vom 24.10. bis zum 28.01.2018. Eröffnet wird am 22.10.2017 um 15 Uhr im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Regierungsstraße 4-6, 39104 Magdeburg. www.kunstmuseum-magdeburg.de/

 

Noch bis zum 15.10.: Alice Teichert: Zwischen den Zeilen. Einzelausstellung im St.-Annen-Museum. St. Annen-Straße 15,
23552 Lübeck. www.st-annen-museum.de

Shannon Bool ist in „Portikus XXX“, einer Gruppenausstellung noch bis zum 01.10. an der Staatliche Hochschule für Bildende Künste – Städelschule, Dürerstraße 10, 60596 Frankfurt am Main.www.staedelschule.de zu sehen.

 

Noch bis zum 05.11. sind Fotos von Mark Soo in der „Biennale für Aktuelle Fotografie. Widerständige Bilder“ im Heidelberger Kunstverein, Hauptstraße 97,
69117 Heidelberg zu sehen.
www.biennalefotografie.de

 

Bis 31. Dezember: Lynne Marsh. Gruppenausstellung. Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-126, 10969 Berlin. www.berlinischegalerie.de

 

Noch bis zum 7.01.2018 stellt Emmy Skensved in einer
Gruppenausstellung im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien,
Lorenzstraße 19,
76135 Karlsruhe aus.
www.zkm.de

 

 

—————————————————————-

Film, Musik und Theater aus Kanada in Deutschland

—————————————————————-

 

In Hamburg, München, Freiburg und Wiesbaden läuft seit Anfang Oktober MAPLE MOVIES – 8. FESTIVAL DES KANADISCHEN FILMS. A Home on Screen: 150 Years of Canada – 15 years of Canadian Cinema on Tour. http://maplemovies.kommunale-kinos.de/. Hamburg, Metropolis Kino: Bis 25.10.2017; München, Werkstattkino: 02.11 bis 08.11.2017; Freiburg, Kommunales Kino in alten Wiehrebahnhof: 24.11. bis 26.11.2017; Wiesbaden, Caligari Filmbühne: November 2017 bis 31.1.2018 (Vorläufig). Gezeigt werden folgende Filme: Angry Inuk | Alethea Arnaquq-Baril| Kanada 2016 | 85 Min.; Closet Monster | Stephen Dunn | Kanada 2015 | 90 Min.; Hello Destroyer | Kevan Funk | Kanada 2016 | 110 Min.; La Passion d’Augustine | Léa Pool | Kanada 2015 | 103 Min.; Les Êtres Chers | Anne Émond  | Kanada 2015 | 102 Min.; Les Mauvaises Herbes | Louis Bélanger | Kanada 2016 | 108 Min.; The Stairs | Hugh Gibson | Kanada 2016 | 95 Min.; Unarmed Verses | Charles Officer | Kanada 2016 | 86 Min.; Weirdos | Bruce McDonald | Kanada 2016 | 84 Min.

 

Das 25. Filmfest Hamburg läuft noch bis zum 14.10.2017 mit folgenden Filmen aus Kanada: Veto! Tuktuq | Robin Aubert | Kanada 2016 | 94 Min.; Voila! Ta Peau Si Lisse | Denis Côté | Kanada 2017 | 93 Min.; Et Au Pire, On Se Mariera | Léa Pool | Kanada, Schweiz 2017 | 91 Min.; Transatlantik. A Worthy Companion | Carlos und Jason Sanchez | Kanada 2017 | 105 Min.; Michel, 1:54 | Yan England | Kanada 2016 | 106 Min.; Diskursive Veranstaltung „Wie erreichen wir mehr Chancengleichheit für Frauen im Film und TV?“ Mit Monique Simard, Präsidentin und CEO der SODEC, Québec/Kanada, 13.10. um 16:00 Uhr, Festival Zelt am Allende-Platz, 20146 Hamburg; http://www.filmfesthamburg.de/en/

 

Auf dem Asian Film Festival Berlin (noch bis zum 14.10.) läuft Window Horses von Anne Marie Fleming | Kanada 2016 | 88 Min. http://asianfilmfestivalberlin.de/

 

Vom 17. Bis zum 22.10. laufen in Hamburg die 28. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg. http://www.lsf-hamburg.de/. Abu | Arshad Khan | Kanada 2017 | 80 Min.; Apart from Everything | Ben Lewis | Kanada 2016 | 18 Min.; I like Girls |  Diane Obomsawin | Kanada 2016 | 9 Min.; The Night Cleaner | Blair Fukumura | Kanada 2017 | 5 Min; I Grow More Fearless Each Time I Make it Home Unscathed | Jespa Jacob Smith | Kanada 2016 | 4 Min.; Tapette (Faggot) | Olivier Perrier | Kanada 2016 | 9 Min.; Helium | Daniel Mcintyre | Kanada 2017 | 4 Min.; Welcome to David Wojnarowicz Week | Steve Reinke | Kanada, USA 2017 | 14 Min.

 

Am 15.10.2017 feiert an der Komischen Oper Berlin die Oper „Pelléas et Mélisande“ von Claude Debussy in der Regie von Barrie Kosky Premiere. Die musikalische Leitung übernimmt der Kanadier Jordan de Souza, der neue Kapellmeister der Komischen Oper Berlin und mit noch nicht einmal 30 Jahren ein Shooting-Star der internationalen Dirigentenszene. https://www.komische-oper-berlin.de/programm/premieren/pelleas-et-melisande/

 

26.10. – Deutschlandweiter Kinostart des kanadischen Films „Maudie“. Mit Ethan Hawke und Sally Hawkins.

 

Am 1.11. starten in Tübingen und Stuttgart die 34. Französische Filmtage. Bis zum 8.11. sind folgende Filme aus Kanada zu sehen: Et Au Pire, On Se Mariera | Léa Pool | Kanada, Schweiz 2017 | 91 Min.; Ta Peau Si Lisse | Denis Côté | Kanada 2017 | 93 Min.; Echo d’Istanbul | Giulia Frati | Kanada, Frankreich 2017 | 100 Min.; Miséricorde | Fulvio Bernasconi | Kanada, Schweiz 2016 | 90 Min.; Maudite Poutine | Karl Lemieux | Kanada 2016 | 95 Min.; Québekoisie | Mélanie Carrier und Oliview Higgins | Kanada 2013 | 80 Min.; La Problème d’Infiltration | Robert Morin | Kanada 2016 | 92 Min.; Tuktuq | Robin Aubert | Kanada 2016 | 94 Min.; http://franzoesische.filmtage-tuebingen.de/

 

  1. Kasseler Dokfest vom 14.11 bis 19.11.2017. http://www.kasselerdokfest.de. Rumble – The Indians Who Rocked the World | Catherine Bainbridge und Alfonso Maiorana | Kanada 2017 | 43 Min.; Tasman Hates the Beach | Karen Asmundson | Kanada 2016 | 3:20 Min.; Fever Freaks | Frédéric Moffet | Kanada 2017 | 8:18 Min.; Repeat Viewing | Daniel Cockburn | Kanada 2017 | 5 Min.

 

Am 23.11. startet das „12. Around the World in 14 Films“-Festival, das bis zum 2.12. läuft. Mit dabei ist: Ta Peau Si Lisse | Denis Côté | Kanada 2017 | 93 Min.; http://14films.de/

 

Das 33. Interfilm – International Short Film Festival Berlin startet am 20.11 und geht bis zum 26.11. Gezeigt werden folgende Filme aus Kanada: Deux Dollars | Emmanuel Tenenbaum | Kanada, Frankreich 2017 | 10 Min.; Garbage Man | Alan Miller | Kanada 2016 | 8 Min.; The Chickening | Davy Force, Nick Denboer | Kanada 2015 | 5:14 Min.; The Junction – Chilly Gonzales & Peaches | Kanada 2016 | 4:42 Min.; Oscar | Marie-Josée Saint-Pierre | Kanada 2016 | 12:08 Min.; Tesla: Lumière Mondiale | Matthew Rankin | Kanada 2017 | 8:18 Min.; J’aime les Filles | Diane Obomsawin | Kanada 2016 | 8:12 Min.; Vaysha, l’aveugle | Theodore Ushev | Kanada, Frankreich 2016 | 8 Min.; Outlaw Diaries II – Return to the Glory Days | Philipp Becker | Kanada, Deutschland 2017 | 6:42 Min.; http://www.interfilm.de/

 

Auf den 22. Französischen Filmtagen Leipzig sind vom 22.11 bis 29.11.2017 folgende Filme aus Kanada zu sehen: Incendies | Denis Villeneuves | Kanada 2010 | 130 Min.; Les amours imaginaires | Xavier Dolan | Kanada 2010 | 102 Min.; Léolo | Jean-Claude Lauzets | Kanada 1992 | 107 Min.; http://www.franzoesische-filmtage.de/

 

 

 

REGELMÄßIGE VERANSTALTUNGEN

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in Hamburg der MapleTable statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Deichgraf in der Deichstraße 23. Die Kanada-Freunde treffen sich zum gemütlichen Stammtisch mit Themen rund um Kanada. Anmeldung und Informationen unter  http://www.mapletable.de oder per E-Mail an info@mapletable.de

 

Stammtische des Freundeskreises Québec-Deutschland:

München: Jeden ersten und dritten Freitag im Simplicissimus, Balanstr. 12. Kontakt: Michaël Constantin (michaelconstantin@hotmail.com, 0176 / 9926 8839.

Frankfurt: Wechselnde Termine, Kontakt: Annick Vogeley at annick@familie-vogeley.de.

Berlin: Einmal im Monat (außer Dezember) findet ein Québec-Stammtisch statt. Termin & Ort über: http://www.kanadatreff.com

 

Weitere Termine auf http://www.kanada.de